Der Kursleiter

Daniel Hess

Mit meinen fünf Geschwistern bin ich in Buttisholz (Kanton Luzern) inmitten der Natur aufgewachsen. Nach der Schule machte ich eine Lehre als Elektromonteur. Da dieser Beruf aber nicht meine wahre Bestimmung war, entschied ich mich auf dem zweiten Bildungsweg die Matura nachzuholen und danach Psychologie zu studieren. Meine Abschlussarbeit an der Universität Basel schrieb ich über das Thema: "Spiritualität als wissenschaftliches Tabu?".

    Seit über 17 Jahren beschäftige ich mich intensiv (über Kurse, Ausbildungen und Selbststudium) mit verschiedenen Formen der Selbsterfahrung, sowie der Herz- und Bewusstseinsarbeit. Dazu gehören nebst Meditation, Selbsthypnose, Hypnose, NLP, Familienstellen, Autogenes Training auch Tiefenpsychologie, Coaching, Sterbebegleitung und verschiedene Heilformen. Im Zentrum steht dabei immer wieder ein unbändiges Streben nach Selbsterkenntnis und der Wunsch den Dingen auf den Grund zu gehen. 

In den letzten Jahren hat sich in mir eine Türe geöffnet, durch die ein sanftes und klärendes Licht strahlt. Diesem Licht zu folgen, ist mein hauptsächlicher Lebensinhalt geworden.

    Als Erwachsenenbildner, Prüfungsexperte und Berufsschullehrer für Psychologie, Pädagogik und Soziologie habe ich viel Erfahrungen sammeln können, um Inhalte effektiv und lebensnah zu vermitteln. Als engagierter Vater sind die wichtigsten Lehrer meine drei Kinder, die mir immer wieder den Weg zurück zu meinem ursprünglichen, unbegrenzten Wesen weisen.
















Über mein Buch: Glücksschule, Glücklich leben & freudvoll lernen, erschienen im Novum Verlag

Was für eine Schule und Erziehung brauchen Kinder, um zu selbstbestimmten, zufriedenen und glücklichen Erwachsenen zu werden? Wie kann bei den Kindern die Freude am Lernen und Leben erhalten bleiben? Welche Gefahren können lauern, wenn diese Erziehungsinstanzen in ihren wohlgemeinten Bemühungen nicht auf die wahren Bedürfnisse des Kindes achten? Und was können wir Erwachsenen selbst von den Kindern lernen, wenn wir uns auf ihre Weltsicht einlassen?

Diesen Fragen geht Daniel Hess in dem Buch „Glücksschule. Glücklich leben und freudvoll lernen“ nach.

   Bei seinem Entwurf einer „Glücksschule“ sollen Machtanwendung und Fremdbestimmung durch echte Beziehungen zum Kind ersetzt werden, die auf Kommunikation, Achtsamkeit und Respekt aufbauen.

Ergänzend zum Buch initiiert der Autor eine gesellschaftliche Bewegung, die einen grundlegenden Wandel der Strukturen an der öffentlichen Schule zum Ziel hat.

    Zentrale Aspekte sind hierbei die Umsetzung der Kinderrechte in Schule und Erziehung, sowie das Schaffen einer Umgebung in der selbstgesteuertes Lernen wirklich möglich wird.
        Ausserdem begibt sich der Autor mit dem Leser auf eine innere Reise, zurück zur ursprünglichen Verbundenheit und Einheit mit allem Sein, so dient das Buch auch als ganz persönliche Glücksschule für jeden einzelnen.

Darauf aufbauend entwickelt das Buch die Visionen für eine neue Gesellschaft in der Glück, Verbundenheit und Lebensfreude im Zentrum stehen.

ISBN Nummer: 978-3-99038-752-8 im Novum Verlag

Mehr Infos zu meinem Buch und einen Auszug daraus findest du hier


Kurzfilm zu meinem Buch auf Youtube:


BeziehungsCoach

Aktuelles:


10. März 2018

· Kostenloser Infoabend

  Einzelkurse und 

  Ausbildungsgang  

  Beziehungscoach

  18 - 19 Uhr, Romerohaus

   Luzern

  Anmeldung hier


  12./13.5.2018

· Ausbildungsstart

  neuer Ausbildungsgang  

  Beziehungscoach

  Anmeldung hier